Fakten über das Brandenburgische Landeshauptarchiv

Magazinbereich des Brandenburgischen Landeshauptarchivs in der Orangerie,Fotoausschnitt aus den 1950er Jahren

Blick in das Magazin am Standort Orangerie, Anfang der 1950er Jahre 

1883
Gründung des Brandenburgischen Provinzialarchivs bzw. Staatsarchivs für die Provinz Brandenburg und die Reichshauptstadt Berlin (seit 1931)

bis 1945
Verbleib als unselbständige Abteilung im Preußischen Geheimen Staatsarchiv, dem Zentralarchiv des preußischen Staates

1949 (21. Juni)
Gründung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (BLHA) als zentrales staatliches Archiv mit der Zuständigkeit für das Archivgut aller Behörden und Einrichtungen des Landes sowie ihrer Rechts- und Funktionsvorgänger (1951 Landesarchiv Brandenburg; 1965 bis 1990 Staatsarchiv Potsdam) im Ostflügel des Orangeriegebäudes im Park Sanssouci

ab 1992:
schrittweiser Aufbau des Standortes "Zum Windmühlenberg" in Potsdam OT Bornim

1994 (7. April)
Gesetz über die Sicherung und Nutzung von öffentlichem Archivgut im Land Brandenburg (Brandenburgisches Archivgesetz-GVBl.I S. 94 ff.) wird Rechtsgrundlage der archivischen Arbeit des Brandenburgischen Landeshauptarchivs

1999 (19. Juni)
Erster Tag "der offenen Tür" im BLHA im Rahmen seines 50-jährigen Jubiläums

2003 (Frühjahr)
Fertigstellung eines neuen Magazingebäudes; Umbau des provisorischen Lesesaals zu einem zu einem komfortablen Lesesaal mit akustisch getrennten Bereichen für die Beratung und die technische Nutzung.

seit 2004
Auf- und Ausbau des digitalen Archivs des Landes Brandenburg

2009 (Frühjahr)
Inbetriebnahme eines Außendepots für Archivgut im Wissenschaftspark Potsdam OT Golm

2010 (Frühjahr)
Aufgabe des traditionellen Standortes in der Orangerie, Umzug der Werkstätten des Archivs (Restaurierung, Bildstelle, Sicherungsverfilmung) an den Standort Golm und der Bibliothek an den Standort Bornim

Ab 2013
Umbau des Gebäudes bei laufendem Betrieb im Wissenschaftspark Potsdam-Golm zum Hauptsitz des BLHA durch den Eigentümer, die HPC Germany GmbH unter ihrem Geschäftsführer Prof. Dr. Hasso Plattner, mit anschließender vollständiger Anmietung durch den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB).

2015 (Mitte August)
Übergabe des Gebäudes nach gut zwanzigmonatiger Bauzeit an den BLB als Mieter und an das Brandenburgische Landeshauptarchiv als Nutzer 

August 2015 bis Januar 2016
Bezug des Archivgebäudes mit der Einlagerung von 50.000 lfm Archivgut sowie der neuen Büros durch die Belegschaft

Ende Februar 2016
Aufgabe des alten Standorts Zum Windmühlenberg in Potsdam OT Bornim

1. März 2016
Eröffnung des Lesesaals: Am Mühlenberg 3, 14476 Potsdam OT Golm

7. April 2016
Offizielle Eröffnung

 

Angaben zum Gebäude des Brandenburgischen Landeshauptarchiv, Am Mühlenberg 3, 14476 Potsdam OT Golm 

  • 4 Vollgeschosse mit ca. 14.000 qm Nutzfläche
  • bietet Reserveflächen zur Übernahme von künftigem Archivgut in den nächsten 15 Jahren

  • sieben Magazinbereiche mit einer Lagerkapazität von rd. 69.000 lfm Archiv- und Bibliotheksgut, zzgl. Flächen für die Lagerung von ca. 300.000 Karten

  • kompakte Rollregalanlage mit knapp 93 km Fachböden

  • zahlreiche technische Anlagen zum sicheren Betrieb des Gebäudes, die über eine komplexe Gebäudeleittechnik kontrolliert und gesteuert werden

  • eine für Archive innovative Behälterförderanlage mit 13 Stationen ermöglicht den gesicherten Transport von Akten und Unterlagen über vier Etagen und verbindet alle Magazinbereiche in dem 120 m langen Gebäude mit dem Lesesaal im Eingangsbereich und der Anlieferungszone auf der Rückseite des Hauses.

Lesesaal

  • bietet Platz für 25 Archivbesucher sowie auf zwei Galerien weitere 12 Plätze für die Nutzer der Bibliothek
  • wurde nach Plänen des Potsdamer Büros Gutheil Kuhn Architekten im gestalterisch imposanten Eingangsbereich des Gebäudes eingerichtet, der sich über die gesamte Gebäudehöhe von über 14 m erstreckt

  • dafür wurde das Foyer mit seiner nach Süden ausgerichteten Glasfassade klimatisiert, im Innern vollflächig akustisch gedämmt und von außen mit einer Sonnenschutz-Anlage versehen, welche die Aussicht auf den Wissenschaftspark aber weiterhin ermöglicht und deren Aufdruck ARCHIV das Gebäude und seine Funktion für Besucher schon vom Bahnhof Golm aus gut erkennbar macht

  • Freihandbibliothek mit 6.000 Bänden befindet sich auf zwei Galerien über dem Lesesaal

  • neu errichteter Anbau vor dem Gebäude beherbergt Garderoben und Aufenthaltsbereiche für die Besucher

Im 2. Obergeschoss befinden sich auch die technischen Räume für die Werkstätten des BLHA mit den Bereichen Restaurierung, Digitalisierung und Mikroverfilmung.

Im 3. Obergeschoss sind rund 400 qm multifunktional kombinierbare Flächen für Veranstaltungen, Konferenzen und Ausstellungen verwendbar.

Der gesamte öffentliche Bereich wurde barrierefrei gestaltet.


Kennzahlen zum Brandenburgischen Landeshauptarchiv

Bestand:

52.300 laufende Meter, davon

  Akten

45.500 laufende Meter

   davon: 9.000 lfm Grundakten und -bücher

  Karten und Pläne

216.500

  Fotos

120.000

  Urkunden

10.000

  Bibliothek

125.000 Medieneinheiten

Übernahmen ins Archiv

ca. 550 lfm Archivgut pro Jahr

Benutzung und Anfragen

 

Benutzertage

ca. 3.330 pro Jahr

Anfragen

ca. 15.000 pro Jahr

Archivdatenbank

ca. 1,8 Mio. Datensätze

Mitarbeiter

62